2 Mio. EXIT - Spezialist hilft jährlich 1,3 Millionen Menschen wieder auf die Beine

Der heute vorgestellte 2-Mio.-Euro-Exit produ­ziert hochqualitative orthopädische Implantate. Vom Erfolg des Unternehmens profitieren RWB Anleger.

Der Markt für orthopädische Implantate ist ein Wachstumsmarkt. Denn die Menschen werden immer älter und sie wollen auch im Alter noch mobil und aktiv sein. Entsprechend steigt der Bedarf.

Ein führender europäischer Hersteller von künstlichen Knie- und Hüftgelenken sowie Implantaten für den Einsatz im Wirbelsäulen- und Schulterbereich ist Marle International aus Frankreich. Das Unternehmen produziert über 1,3 Millionen Implantate pro Jahr und trägt so dazu bei, dass Menschen mobil bleiben bzw. Mobilität zurückgewinnen können. Das Besondere an Marle: Durch gezielte Zukäufe in den vergangenen Jahren kann der Spezialist heute die gesamte Wertschöpfungskette bei der Produktion von Implantaten abdecken.

Seit Juni 2016 war der Private-Equity-Fondsmanager Carlyle Europe Technology Partners an Marle beteiligt. Vor kurzem wurde das Unternehmen veräußert. Darüber können sich auch RWB Anleger freuen. Denn die Dachfonds RWB International III und V sowie die RWB Private Capital Police waren mittelbar in Marle investiert. Durch den erfolgreichen Verkauf flossen zwei Millionen Euro an die beiden RWB Fonds und die Private Capital Police zurück.

In Zeiten der Krise gibt es auch positive Meldungen.

Für mehr Informationen über diese Produkte nütze unser Kontaktformular.

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile diesen, erzähle anderen davon, schreibe einen Kommentar ...

Binder Manfred, MLS

allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

Quelle: www.carlyle.com / www.marle.fr / www.rwbcapital.de